.

Wahl- oder Reihengrab – was passt zu Ihnen?

Die Entscheidung für eine Bestattungs- und Grabart ist nicht leicht. Wir möchten Sie bei der Entscheidungsfindung gerne unterstützen und aufzeigen, welche Möglichkeiten Ihren Bedürfnissen vielleicht am ehesten entsprechen.

 

Grundsätzlich sollten Sie nach der Entscheidung "Sarg oder Urne?" zunächst wählen, ob Sie ein Reihengrab oder ein Wahlgrab wünschen

 

Bei einem Reihengrab, egal ob für eine Urnen- oder Sargbestattung, ist der Platz nicht frei wählbar. sondern es wird der Reihe nach in einem bestimmten Grabfeld beigesetzt. Die Grabstelle ist nach Ablauf der gesetzlich fest gelegten Ruhefrist von 20 Jahren nicht verlängerbar. Das Reihengrab ist nur eine Einzelstelle, also als Partnerstelle nicht geeignet.  Daher sind Reihengräber oft auch etwas günstiger in der Pflege und Erhaltung. Auch hier kommt es natürlich auf Ihre Wünsche an.

 

Die Lage eines Wahlgrabes  ist nach persönlichen Vorlieben (z.B. ruhig, schattig, sonnig, nahe am Eingang...) frei wählbar. Beim Suchen und Finden einer Grabstelle nach Ihren Vorlieben werden Sie von uns persönlich unterstützt. Nach der gesetzlichen Ruhefrist von 20 Jahren ist ein Wahlgrab verlängerbar. Zudem bietet es die Möglichkeit für zumindest zwei Beisetzungen. In einem einzelnen Erdwahlgrab können mit Überschneidung der zwanzigjährigen Ruhefristen ein Sarg und zwei Urnen beigesetzt werden.

 

Für jede Grabart bieten wir die passende Grabpflege in Form von Wässern, Sauberhalten und jahreszeitlicher Saisonbepflanzung bzw. Tannenabdeckung an.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen jederzeit beratend zur Seite. Unser Kirchhofsverwalter ist praxiserfahrener Landschaftsgärtner und eingetragener Landschaftsarchitekt.

Sargbestattungen

Sargbestattungen bedeuten die Beisetzung in einem Grab in der Erde oder in einer Grabkammer. Diese Beisetzungsart hat eine lange Tradition, auch wenn der Anteil der Sargbestattungen in den letzten Jahren gesunken ist.

Urnen- bzw. Feuerbestattungen

Eine Alternative zur Sargbestattung ist die Feuerbestattung, in deren Folge dann die Urnenbeisetzung stattfindet. Sie ist die älteste Bestattungsart und auf der ganzen Welt verbreitet. Die Totenasche kann anschließend bei uns auf unterschiedlichste Art und Weise beigesetzt werden: unter der Erde, in einem Kolumbarium, in einer historischen Grabkammer, naturnah im Kirchwald oder klassisch im historischen Ambiente. Es lohnt sich, vor der Entscheidung für eine bestimmte Grabart selbst einen Blick zu werfen.

Hier erfahren Sie mehr zu unseren Gebühren und Preisen:

Rufen Sie uns noch heute an oder schreiben Sie uns: +49 (0) 30 30 22 047 oder mail@luisenkirchhoefe.de.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KHV der Luisen-Kirchengemeinde